Schritt-für-Schritt-Anleitungen

Hier finden Sie Schritt-für-Schritt-Anleitungen für die Nutzung Ihrer nora Notruf-App. Von der Installation, Registrierung und Einrichtung der App bis zum Absetzen eines Notrufs.

Installieren und Einrichten

In diesen 3 Schritten können Sie die App installieren und über Ihre Mobil-Nummer registrieren, damit sie im Notfall sofort einsatzbereit ist.

Schritt 1: Download und Installation

Klicken Sie im Google Play Store (Android) oder im Apple App Store (iOS) auf Installieren und danach auf Öffnen. 

Die Notruf-App ist vorläufig nicht über die App Stores, sondern nur über unseren Support erhältlich.

Schritt 2: Registrierung

Geben Sie eine Mobil-Nummer ein, an die wir per SMS einen Bestätigungslink senden können. 

Falls Sie nicht oder nur eingeschränkt am Telefon hören oder sprechen können, können Sie dies an dieser Stelle angeben. Dann wissen die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in der Einsatzleitstelle, dass sie Sie bei wichtigen Fragen nicht anrufen sollen.

Für Fragen wird dann nur die Chatfunktion genutzt.

Sobald Sie die SMS erhalten haben, geben Sie in der App den Bestätigungs-Code ein und senden ihn ab.

Zum Schluss fragen wir Sie noch nach Ihrem Namen, damit den Einsatzkräften im Notfall ein Ansprechpartner oder eine Ansprechpartnerin bekannt ist. 

In einem Notfall können Sie die App jetzt bereit verwenden.

Schritt 3: Persönliche Angaben

Wenn Sie möchten, können Sie noch weitere Informationen in der App hinterlegen. Dann können sich die Einsatzkräfte im Notfall möglichst gut auf Ihre Situation einstellen. Bereits eingegebene Informationen können Sie jederzeit wieder ändern.

Öffnen Sie über das Menü-Icon auf der Startseite die ergänzenden Menüpunkte und wählen Sie “Persönliche Angaben”, um eine oder mehrere der folgenden Angaben in der App zu speichern oder zu ändern:

Name

Hier können Sie bei Bedarf den während der Registrierung angegebenen Namen ändern.

Mobil-Nummer

Hier können Sie Ihre Mobil-Nummer ändern, falls nötig.

Bitte beachten Sie: Wenn Sie eine neue Mobil-Nummer angeben, müssen Sie diese erneut durch die Eingabe eines Bestätigungs-Codes registrieren.

Rückruf-Möglichkeit

Hier können Sie angeben, ob Sie am Telefon sprechen können oder nicht. Falls Sie nicht oder nur eingeschränkt am Telefon hören oder sprechen können, wird die Einsatzleitstelle bei Rückfragen nur den Chat benutzen, statt Sie anzurufen.

Bei einem Stillen Notruf ist die Rückruf-Option automatisch deaktiviert.

Alter und Geschlecht

Geben Sie Ihr Geburtsdatum und Ihr Geschlecht (männlich/weiblich/divers) an.

Medizinische Angaben zu Vorerkrankungen

Sind Sie Allergiker und brauchen gegebenenfalls ein Allergie-Notfall-Kit? Haben Sie Asthma oder COPD? Haben Sie einen Herzschrittmacher oder implantierten Defibrillator?

Wenn eine dieser Vorerkrankungen auf Sie zutrifft, können Sie diese Information in der App hinterlegen.

Behinderungen

Wenn Sie eine oder mehrere Behinderungen haben, können Sie diese Information ebenfalls in der App hinterlegen. So können sich die Einsatzkräfte besser auf Sie und Ihre Situation einstellen.

Sonstiges

Unter dem Menüpunkt “Sonstiges” können Sie weitere Informationen hinterlegen, die für die Einsatzkräfte wichtig sind.

Falls ein Notfall bei Ihnen zu Hause passiert und Sie den Einsatzkräften die Tür nicht selber öffnen können, helfen Informationen zu einem eventuell vorhandenen Notfallschlüssel für Haus- oder Wohnungstür. Wenn Sie hier angeben, dass es einen solchen Schlüssel gibt, fragen die Mitarbeiter oder Mitarbeiterinnen der Einsatzleitstelle Sie im Chat nach dem konkreten Ort, an dem der Schlüssel zu finden ist (zum Beispiel in der Nachbarschaft oder bei Familienangehörigen).

Auch die Angabe, dass Sie einen Hund haben, kann für die Einsatzkräfte hilfreich sein, damit sie die Situation vor Ort besser einschätzen können.
Wenn Sie darauf hinweisen, dass Sie sich in Quarantäne befinden oder eine chronische Infektionskrankheit haben, müssen die Einsatzkräfte geeignete Schutzmaßnahmen treffen. Die ehrliche Angabe einer solchen Erkrankung ist für die Einsatzleitstellen und den Schutz der Einsatzkräfte sehr wichtig.

Nur, wenn Sie einverstanden sind.

Mit Ausnahme der Mobil-Nummer und des Namens sind all diese Angaben freiwillig. Sie können auch nur einzelne Informationen hinterlegen und bei anderen die Option “keine Angabe” wählen.

Da es sich bei vielen dieser Daten um besonders sensible Gesundheitsdaten handelt, fragen wir bei der Eingabe noch einmal explizit nach Ihrem Einverständnis für das Speichern, Verarbeiten und Weitergeben der Daten an die Einsatzleitstellen und Einsatzkräfte.

Was passiert mit diesen Daten?

Die Angaben werden zunächst ausschließlich lokal auf Ihrem Mobil-Gerät gespeichert. Erst in einer Notfallsituation werden sie an die Einsatzleitstellen und von dort gegebenenfalls an die Einsatzkräfte übermittelt. Beide erhalten grundsätzlich nur die Informationen, die zur Einschätzung des jeweiligen Notfalls erforderlich sind. 

Medizinische Daten über Vorerkrankungen werden also nur bei medizinischen Notfällen, von denen Sie selbst betroffen sind, an die Einsatzleitstellen und Rettungskräfte weitergegeben.

Notruf absetzen

Wenn Sie die Registrierung abgeschlossen haben, können Sie in einem Notfall in nur drei Schritten einen Notruf absetzen.

Schritt 1: Notfall-Ort angeben

Sobald Sie den Notruf starten, wird über Ihr Mobil-Gerät der Gerätestandort ermittelt. 
Hierzu müssen Sie der App die Standort-Ermittlung erlauben. Falls Sie das nicht schon im Anschluss an die Registrierung getan haben, werden Sie an dieser Stelle noch einmal nach Ihrer Erlaubnis gefragt.

Überprüfen Sie auf der angezeigten Karte, ob der angezeigte Geräte-Standort mit dem Notfall-Ort übereinstimmt. 

Falls das nicht der Fall ist oder die automatische Standort-Ermittlung nicht funktioniert, haben Sie zwei Möglichkeiten, den richtigen Notfall-Ort einzugeben: 

Sie verschieben den blauen Standort-Pfeil (Pin) auf der Karte. Dafür drücken Sie lange mit dem Finger auf den tatsächlichen Notfall-Ort. Dann erscheint der Pin an der neu ausgewählten Stelle. 

Sie geben die Notfall-Adresse manuell ein. Dafür geben Sie Straße, Hausnummer und Postleitzahl oder Straße, Hausnummer und Ort ein. Die App sucht dann in der Adressdatenbank nach Übereinstimmungen und zeigt Ihnen eine oder mehrere Auswahlmöglichkeiten in einem Auswahlfeld an.

Wählen Sie die richtige Adresse durch Tippen auf den passenden Eintrag aus. 

Schritt 2: Art des Notfalls angeben

Um herauszufinden, ob Polizei, Feuerwehr und/oder Rettungsdienst alarmiert werden sollen und welche Form der Unterstützung genau benötigt wird, stellen wir Ihnen maximal 5 Fragen. Sie können diese Fragen durch Tippen auf die jeweils passende Option beantworten. 
Dabei befragen wir Sie zum Beispiel zur Art des Notfalls, zur Anzahl der Beteiligten und zu besonderen Gefahren.

Wenn sich aus Ihren Antworten ergibt, dass Sie sich möglicherweise bedroht fühlen, haben Sie die Möglichkeit, den Notruf als “Stillen Notruf” abzusenden. Das ist für Situationen hilfreich, in denen Ihr Notruf möglichst unbemerkt bleiben soll.

Wenn Sie hier ein Häkchen setzen, kommuniziert die Einsatzleitstelle nur lautlos mit Ihnen über den Chat. Wir senden dann keine weiteren Benachrichtigungen zum aktiven Notruf an Ihr Mobil-Gerät.

Schritt 3: Notruf absenden und direkt mit der Einsatzleitstelle kommunizieren

Tippen Sie auf den Button “Notruf jetzt senden”, um den Notruf abzusetzen. 
Falls Sie nicht sicher sind, ob Sie alle Informationen richtig angegeben haben, können Sie diese in einer Zusammenfassung Ihres Notrufs vor dem Absenden noch einmal überprüfen und falls nötig ändern. 

In manchen Fällen verbessert sich die Genauigkeit der Standort-Ermittlung nach kurzer Zeit. Dann zeigt Ihnen die App in der Zusammenfassung einen aktualisierten Geräte-Standort an. Falls Sie einen abweichenden Notfall-Ort angegeben haben, bleibt dieser unverändert.

Nach dem Absenden verbinden wir Sie über ein Chat-Fenster direkt mit der richtigen Einsatzleitstelle. 

Sind Ihnen besondere Umstände der Notfallsituation wichtig? Oder haben Sie Fragen, wie Sie sich als Ersthelfer oder Ersthelferin verhalten sollen? Dann können Sie die Chat-Funktion nutzen, um diese direkt mit der Einsatzleitstelle zu klären.

Möglicherweise fragt der Mitarbeiter oder die Mitarbeiterin Sie außerdem nach weiteren wichtigen Informationen für die Einsatzkräfte. Das kann für die richtige Art der Unterstützung sehr hilfreich sein. 

Falls Sie im Chat nichts schreiben können oder wollen, sendet die Einsatzleitstelle trotzdem die benötigte Unterstützung zum angegebenen Notfall-Ort.

Übrigens:

Falls Sie die App während eines laufenden Notrufs schließen, gelangen Sie nach dem erneuten Öffnen direkt wieder in den Chat.

Wir empfehlen Ihnen allerdings dringend, die App bis zum Abschluss des Notrufs geöffnet zu halten. So stellen Sie sicher, dass Sie alle Nachrichten der Einsatzleitstelle zeitnah sehen und eventuelle Rückfragen beantworten können.